Alltagstraining (ADL)

Westerwaldklinik Waldbreitbach

Buchenstr. 6
56588 Waldbreitbach

Telefon: 0 26 38 / 898 -0
Telefax: 0 26 38 / 898 -204

eMail: info@westerwaldklinik.de
> zum Routenplaner

Sie befinden sich hier: > Behandlungsspektrum > Alltagstraining (ADL)

Aktivitäten des täglichen Lebens Der ADL - Bereich


Neben den klassisch neurologischen Therapieangeboten der Physiotherapie, Ernährungsberatung, Ergo- und Sprachtherapie, ist es im Rahmen der Teilhabe notwendig, eine praktische Brücke zwischen den therapeutischen Angeboten und den Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) zu schaffen
Im Trainingspark Alltag werden Rehabilitanden mit alltagsnahen Aufgaben und Situationen konfrontiert. Hierfür stehen eine Kaufhalle, ein Gangparcours, ein Therapiefahrzeug und ein Zebrastreifen mit Ampelanlage zur Verfügung.
In der Kaufhalle, die ein breites Nahrungsmittelsortiment vorhält, werden die motorischen Fertigkeiten (Äpfel in eine Tüte packen, Konserven aus dem Regal holen) geschult oder z.B. das Lesesinnverständnis („Erdnüsse ungesalzen“, „Jodsalz“) trainiert. Der Umgang mit Geld, sowie das Rechnen und die Merkfähigkeit (Einkaufszettel behalten) werden im noch therapeutisch geschützten Raum mit Hilfe des Therapeuten sehr alltagsnah erprobt.

Unsere Ernährungsberaterinnen beraten ebenfalls Rehabilitanden in dieser Kaufhalle, die noch nicht ausreichend mobil sind, um ein Einkaufstraining außer Haus zu absolvieren.

Auf einem speziellen Gangparcours kann das Gehen auf unterschiedlichen Oberflächen trainiert werden (u.a. Kies, Sand, Pflastersteine). Ein Zebrastreifen und eine Ampelanlage erweitern darüber hinaus die therapeutischen Möglichkeiten.

Durch den Einsatz des Therapiefahrzeuges können Alltagsaktivitäten wie z.B. das Ein- und Aussteigen oder das Be- und Entladen des Fahrzeuges beübt werden.
Vorhandene motorische und/oder kognitive Beeinträchtigungen werden dabei stets berücksichtigt.
Dieses Angebot hilft, die Lücke zwischen Therapie und späterem Alltag spürbar zu verkleinern.